Luzerner Kantonalschwingfest in Willisau

P1170558

An einem sonnigen Wochenende fand das Luzernen Kantonalschwingfest auf dem Programm. Ich freute mich sehr auf diesen Anlass, da es sich um einen Jubiläumsanlass handelte und immer eine Menge Zuschauer anzieht. Ebenfalls spielt das Wetter immer mit.

Im ersten Gang musste ich gegen Ambühl Joel die Punkte teilen. Bei meinem ersten Aufeinandertreffen gegen Joel riskierte ich zu wenig, was zu diesem Resultat führte. Im zweiten Gang konnte ich einen Zahn zulegen und den Kranzer Schmidiger Marco auf den Rücken legen.

Urner Kantonalschwingfest in Bürglen

Letztes Wochenende stand das nächste Kranzfest, das Urner Kantonalschwingfest in Bürglen, auf dem Programm. Aus der Startliste konnte man entnehmen, dass fast die ganze Innerschweizer Spitze am Start war, was das Fest besonders interessant machte. 

Im ersten Gang konnte ich gegen Schuler Christian einen Gestellten erschwingen. Im zweiten Gang wurde mit Rohrer Marco, gegen welchen ich letztes Jahr den Schlussgang am Engelbergschwinget verlor, zugeteilt. Trotz Siegeschancen ging dieser Gang ebenfalls gestellt aus, was mich stark zurückwarf. Somit war ich im Zugzwang, die letzten 4 Gänge zu gewinnen, damit ich trotz dem verpatzten Start noch geschmückt die Heimreise antreten konnte.

100. Zuger Kantonalschwingfest

DX3 2628

An einem verregneten und kalten Sonntag fand das Zuger Kantonalschwingfest statt. Und dies schon zum 100. Mal. Mein Ziel für das erste Kranzfest war es, mit Eichenlaub die Heimreise anzutreten. Zudem hoffte ich, eine gute Rangierung zu erreichen.

Im ersten Gang konnte ich Eidgenosse Ulrich Andreas in einer knappen Entscheidung besiegen und so perfekt in den Wettkampftag starten. Im die Gänge 2–4 konnte ich ebenfalls für mich entscheiden. Es freut mich besonders, dass ich alle 4 Gänge mit unterschiedlichen Schwüngen gewinnen konnte (Übersprung, Kurz, Kurz mit Arm fixieren und Gammen).

Von Zeit- und anderen Räubern

Just heute Sonntag, am 31. März, an dem ich wieder einmal versuche einige Gedanken für Bossard zu Papier zu bringen, wurde mir eine Stunde meiner wertvollen Zeit gestohlen. Nein, kein geschickter Call Center–Mitarbeiter hat mich am heiligen Sonntag Morgen in ein für mich lästiges Akquisitionsgespräch verwickelt, sondern die Uhren wurden ohne mich zu fragen in der Nacht auf die Sommerzeit umgestellt. Es hiess heute also «FF», sprich die Uhr im «im Früelig füre».

«Schwingen steht für mich für Swissness – wie die Bschüssig-Teigwaren»

Beat Grueter Pasta Premium AG

Bschuessig

Der Schwinger Marcel Bieri hat mit Pasta Premium einen Wunschpartner gewinnen können. Wir wollten erfahren, wer der Mann hinter dem Hersteller der Bschüssig-Teigwaren ist: Beat Grüter.

Natürlich, der kräftige Händedruck zur Begrüssung ist der Beweis dafür. Beat Grüter unterstützt den Schwingsport, weil er selbst ein Schwinger gewesen ist, denkt man. Und liegt völlig falsch. «Ich liebe den Schwingsport, bin selbst aber überhaupt nicht sportlich», gibt der Hersteller der «Bschüssig»-Teigwaren lachend zu. «Meine spärliche Freizeit ist der Trompete gewidmet.»

Saisonrückblick

SM

Nach längerer Sendepause auf meiner Website ist es Zeit für eine Auswertung der Saison. Nebst guten Leistungen schlichen sich auch 3 verpasste Kränze in diesem Jahr ein. Mit 5 Kränzen in diesem Jahr (Zuger, Luzerner, Ob- und Nidwalder, Innerschweizer und Stoos), 2 Regionalfestsiegen am Baarer Abendschwinget und an unserem Gastfest, dem Homberg Schwinget und dem zweiten Platz an der Nationalturn-SM kann ich grundsätzlich zufrieden sein mit meiner Leistung. Vor allem die Schlussgangqualifikation auf dem Stoos wird mir gut in Erinnerung bleiben. Die 3 verpassten Kränze stören mich im Allgemeinen nicht gross, da ich mich dreimal genau auf dem Rang hinter dem Kranz platzieren konnte.

Marcel Bieri SchwingerCopyright ©  Marcel Bieri

facebook bierimarcel

Impressum / Datenschutz
Webdesign © ahDesign.ch