Mir wurde ein neuer Gegner zugeteilt. Gegen Kropf Marcel konnte ich mit Kurz und Arm fixieren zum Resultat kommen. Im zweiten Gang bekam ich es mit dem späteren Schlussgangteilnehmer Schurtenberger Sven zu tun. Ich rechnete mir gute Chancen aus und konnte sehr offensiv schwingen und Sven an den Rand einer Niederlage bringen. Schlussendlich setzte er sich aber gegen mich durch. Die Gänge 3 und 4 konnte ich gegen Brun Jonas und Egli Damian mit einer Maximalnote für mich entscheiden.

Um die Schlussgangteilnahme bekam ich es mit Alpiger Nick zu tun. Trotz ein paar brenzligen Situationen konnte ich den Gang stellen, was uns beide aus der Schlussgangqualifikation nahm. Im letzten Gang bekam ich es mit den starken Berner Rückkehrer Gäumann Stefan zu tun. In dem eher wenig offensiven Gang meinerseits endetet der Kampf gestellt und ich konnte mir den begehrten Kranz aufsetzen lassen.

Ich bin mit dem Endrang 6b zufrieden. In den letzten beiden Gängen hätte ich mehr riskieren können, was aber auch zu Niederlagen hätte führen können. Mir hat das Schwingfest gezeigt, wie wichtig Maximalnoten sein können. Die drei Siege mit der Note 10 kompensierten die zwei eher «schlecht gestellten» Gänge, womit ich mit «nur» drei gewonnenen Gängen trotzdem in den Kranzrängen landete.

Ich gratuliere allen Kranzgewinnern an diesem stark besetzten Schwingfest. Vor allem gratuliere ich Van Messel Noe, welcher mit seinen 17 Jahren seinen ersten Bergkranz erschwingen konnte.

Schwingergruss
Mesi

Zurück 

Marcel Bieri SchwingerCopyright ©  Marcel Bieri

Bieri Marcel bei Instagram   facebook bierimarcel

Impressum / Datenschutz
Webdesign © ahDesign.ch